Datum: 11. Mai 2022 um 22:49
Dauer: 41 Minuten
Einsatzart: F 2
Einsatzort: Borken, Innenstadt
Einsatzleiter: SBI Borken
Mannschaftsstärke: 7
Fahrzeuge: Florian Bad Zwesten 1-19-1 (MTW)


Einsatzbericht:

Einsatzstichwort: F dringend, WBK SEW – Brand Wohnung, Borken
Tätigkeit der Feuerwehr:   Wärmbebildkamera Schwalm-Eder-West zur Einsatzstelle gebracht und wieder mit zurück genommen.  
Auszug NH24 und HNA Fritzlar-Homberg

Fünf Verletzte durch verschmorten Wasserkocher – darunter drei Kinder

Ein verschmorter Wasserkocher auf einer Herdplatte war am späten Mittwochabend Grund für ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Borkener Innenstadt.

Dabei wurden insgesamt fünf Personen, darunter drei Kinder, möglicherweise verletzt. Mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung wurden alle Verletzten von Rettungsteams in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht.

Um kurz vor 23 Uhr kam es in der Borkener Bahnhofstraße zu dem Wohnungsbrand. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr befanden sich noch Personen im Gebäude. Während bereits zwei Personen der Feuerwehr vor dem Haus entgegen kamen, mussten weitere evakuiert werden.

Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr betraten die stark verrauchte Wohnung. Die Brandstelle im Bereich der Küche war schnell gefunden. Flammen gab es glücklicherweise keine mehr. Somit belüfteten Feuerwehrleute das Gebäude und legten ihren Fokus, bis zum Eintreffen weiterer Rettungswagen, auf die Betreuung der Verletzten.

Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte der Feuerwehr Borken, fünf Rettungsteams, ein Notarzt, ein Leitender Notarzt, ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst sowie die Polizei Homberg vor Ort im Einsatz. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zu Folge auf 3.000 Euro. (mpu)