Archiv der Kategorie: Vereinsaktivität

17218337_1251318528236517_5316073275854946539_o

130.000 Euro durch ehrenamtliche Arbeit gespart

Bad Zwesten. Mit der beeindruckenden Zahl von 130.000 € wartet Wehrfrüher Marc Bachmann in seinem Jahresbericht über das Jahr 2016 im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Kerngemeinde Bad Zwesten auf. Die hohe Zahl ist das Ergebnis, wenn man die Gesamtstunden, die die Brandschützer der Kurgemeinde bei Übungen/Ausbildungsveranstaltungen und Einsätzen im Jahr 2016 verbracht haben, mit einem Gebührensatz von 30,00 € multipliziert.
Zwar ist die Anzahl der Termine, an denen sich die 50 Aktiven trafen, leicht zurückgegangen, allerdings ist die Stundenzahl gestiegen. Ein Grund hierfür, so Bachmann, waren die 3 Brandeinsätze (Wenzigerode, Eisdiele, Gartenstraße), die teilweise, mit Brandwachen und Nachschau, mehrere Stunden dauerten. Lebhaft, teilweise mit Bildern lies Wehrführer Bachmann einen Teil der 78 Einsätze nochmal in die Erinnerung der Anwesenden kommen. Insgesamt waren es 11 Brandeinsätze, Hilfeleistungen, 25 Einsätze „Helfer vor Ort“, 15 mal riefen die 5 Brandmeldeanlagen die Feuerwehr auf den Plan, 7 mal wurden Amtshilfen bzw. Brandsicherheitsdienste durchgeführt und 3 mal eine Brandschutzerziehung in Grundschule und Kindergärten. Besonders ging er im Bericht auf die Brandeinsätze aber auch auf die Suchaktion eines Patienten der Hardtwaldklinik und auf den Verkehrsunfall, bei dem ein LKW-Tank aufgerissen wurden und 600 l Diesel Richtung Löwensprudel liefen, ein.

Bad Zwesten baut an – ohne Landesbeihilfe

Im Zuge der Bedarfs- und Entwicklungsplanung wurde beschlossen am Feuerwehrhaus Bad Zwesten An- bzw. Umbaumaßnahmen durchzuführen. So wird derzeit durch einen Anbau die Umkleide für die Einsatzabteilung und die Jugendfeuerwehr vergrößert, der Sanitärbereich wird ebenfalls modernisiert. Diese Baumaßnahme schultern die Gemeinde Bad Zwesten und der Feuerwehrverein komplett selbst. Die Gemeinde stellt die finanziellen Mittel zur Verfügung und die Mitglieder der Feuerwehr führen viele Arbeiten in Eigenleistungen durch. Darüber hinaus finanziert der Feuerwehrverein den Bau von Unterstellmöglichkeiten neben dem Feuerwehrhaus für den Bus und Ausrüstungsgenstände und führt diese Arbeiten auch weitestgehend selbst durch.

Neues Fahrzeug kommt

Gegen Ende 2016 kam die freudige Nachricht aus Wiesbaden, die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges wurde durch das Land Hessen bewilligt. Ein Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 (HLF 20) wird das inzwischen außer Dienst gestellte Löschgruppenfahrzeug 16 (LF 16) ersetzen.

Wehrführung und Vorstand einstimmig gewählt – Lena folgt auf Lena

Turnusmäßig standen die Wahlen der Wehrführung und des Vorstandes auf der Tagesordnung. Eine einzige Veränderung war zu verzeichnen. Lena Rath gab ihr Amt als Betreuerin der Mini-Feuerwehr an Lana Hackenberg weiter. Alle Posten wurden auf Vorschlag des alten Vorstandes offen gewählt.

Im Einzelnen sind dies:
Wehrführer/Vorsitzender: Marc Bachmann; stellv. Christopher Losekamp
Kassierer: Christian Rinnert; stellv. Natascha Rath
Schriftführer und Beauftragter der Alters- + Ehrenabteilung: Horst Schäfer
Gruppenführer/Sprecher der Einsatzabteilung: Michael Brockmann
Jugendwart: Bastian Herbig; stellv. Sven König
Leitung Mini-Feuerwehr: Lena Hackenberg
Gerätewart: Tobias Bachmann; Dominik Schleifer
Beisitzer: Günther Heer

„Es ist unglaublich, was neben den, teilweise sehr anstrengenden, Einsätzen durch die Feuerwehr an Diensten geleistet wird.“ mit diesen Worten begann Bürgermeister Michael Köhler seine Grußworte. Die Einsätze haben der Feuerwehr im vergangen Jahr viel abverlangt, hierfür dankte Köhler, auch im Namen des Gemeindevorstandes. Er bekräftigte, dass die Feuerwehr unverzichtbar für eine Gemeinde ist.

Den Dankesworten des Bürgermeisters schloss sich Manfred Paul, Vorsitzender der Gemeindevertretung an. Schwer beeindruckt habe Paul der Brandeinsatz in der Gartenstraße, bei dem er selbst mit vor Ort war. „Jeder Kritiker sollte solche Situationen selbst miterleben, bei denen Atemschutzgeräteträger nach einem Einsatz entkräftet sich die Maske vom Gesicht nehmen.“ so Paul. Dieser Einsatz für das Leben anderer verdient eine hohe Anerkennung, betonte er. (CR)

Beförderungen:

Durch Gemeindebrandinspektor Björn Nöchel wurden folgende Beförderungen durchgeführt:
Oberfeuerwehrmann/-frau
• Lena Hackenberg
• Christian Bathe
• Marvin Nickel

Hauptfeuerwehrmann
• Domenic Reiber

Aus der Jugendfeuerwehr konnten Nils Martin, Jonas Durben, Leon Breitenbach und Jan Lämmer Mitglieder übernommen und zu Feuerwehrmannanwärtern ernannt werden.

Ehrungen

Ehrennadel des Kurhessisch-Waldeckschen-Feuerwehrverbandes in Silber für 50 Jahre Mitgliedschaft:

• Hans-Otto Auth

Ehrennadel des Kurhessisch-Waldeckschen-Feuerwehrverbandes in Bronze für 25 Jahre Mitgliedschaft:

• Andreas Martin
• Dieter Kraushaar
• Joachim Losekamp

Florian Bad Zwesten 1-64

Bad Zwesten Kürzlich konnte der Gerätewagen-Logistik (GW-L) mit dem Funkrufnamen: Florian Bad Zwesten 1-64 nach einer mehrmonatigen Umbauphase einsatzbereit gemeldet werden.

Die Kosten des Umbaus teilen sich Feuerwehrverein, Gemeinde und die Jugendfeuerwehr.

Bis zur Indienststellung des neuzubeschaffenden Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs 20 (HLF 20) wird der GW-L die Gerätschaften zur technischnischen Hilfeleistung transportieren.

Jugendfeuerwehr blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

Bad Zwesten. Auf ein ereignisreiches Jahr konnte die Jugendfeuerwehr Bad Zwesten im Rahmen diesjährigen Jahreshauptversammlung zurückblicken. In seinem Jahresbericht entführte Jugendfeuerwehrwart Bastian Herbig alle Anwesenden nochmals zurück in das Jahr 2015. Bgonnen mit der Weihnachstbaumsammelaktion im Januar, Hilfe beim Osterfeuer durften in 2015 zahlreiche Besuche im Schwimmbad, Teilnahmen an Wettbewerben und natürlich die Vorbereitung darauf nicht fehlen. Höhepunkt war zweifelsohne das Großkreiszeltlager in Gudensberg, an dem die Bad Zwestener Jugendlichen ebenfalls teilnahmen. Am heißesten Tag im Jahr 2015 sorgte die Einsatzabteilung für die nötige Abkühlung und verwandelte den Kurpark in eine Wasserarena. Am Rodelhügel wurde eine Wasserrutsche aufgebaut und nicht nur die Jugend- und Mini-Feuerwehr sondern auch zahlreiche Kinder und Jugendliche aus dem Dorf und Patienten der Hardtwaldkliniken erfreuten sich über die Erfrischung. Natürlich duften Touren mit dem Rettungsboot und die 24 Stunden-Übung im Jahresplan nicht fehlen, bevor es in die Wintersaison mit theoretischen Unterrichten und dem jahresabschluss ging.

Für 2016 skizzierte Bastian Herbig, dass es wieder Ziel ist für 6 Mitglieder die Leistungsspange zu erwerben und am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Edermünde teilzunehmen.

Erstmalig wurden in Bad Zwesten Beförderungen für Jugendfeuerwehrmitglieder durchgeführt. Alle Mitglieder der Jugendfeuerwehr bekamen entsprechend ihrer Zugehörigkeit zur Jugendfeuerwehr und den Teilnahmen an Wettbewerbe bzw. Auszeichnungen einen entsprechenden Dienstrang verliehen und eine Urkunder überreicht. (CR)
DSC_4232

Im Einzelnen waren dies:

 Jugendfeuerwehrfrau/ -mann:
a. Pascal Baum
b. Maro Breidenbach
c. Cedric Grau
d. Kjell Umbach
e. Nico Brokmann

Jugendoberfeuerwehrfrau/ -mann:
o Cara Breidenbach
o Emily Brening
o Johannes Brokmann
o Niklas Brokmann
o Jan Döring
o Lukas Durben
o Niklas Hönig
o Sarah-Christin Hönig
o Sophia Kieper
o Niklas Nöchel
o Anna-Lena Röse
o Maiko Umbach

Jugendhauptfeuerwehrfrau/- mann:
o Fabian Baum
o Leon Breidenbach
o Jermey Diele
o Ludgar Hucke
o Benedict Keller
o Saskia Keller
o Jan Lämmer
o Nils Martin

Jugendhauptlöschmeister/ in:
o Lena Hackenberg

Zweimal Hundert machten das Jahr rund – Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bad Zwesten

Bad Zwesten. Fast einhundert Mal mussten die Brandschützer der Kerngemeinde in ihre Einsatzkleidung schlüpfen, ihren Helm aufsetzen und zur Einsatzstelle eilen. Dabei war neben dem tragischen Brandeinsatz zu Beginn des Jahres wieder einmal alles, was das Feuerwehrspektrum zu bieten hat. Die fünfte Brandmeldeanlage im betreuten Wohnen sorgte für einige Fehlalarme, kurios auch der Einsatz, bei dem ein Bienenkasten in Brand geraten war. nach diesem kurzen Rückblick zu den Einsätzen schwnekte Wehrführer Marc Bachmann in seinem Bericht zur zweiten Hundert. Rund Einhundert Übungsdienste wurden durch die 50 Mitglieder der Einsatzabteilung im Jahr 2015 absolviert, um fit für den Einsatz zu bleiben. Hierbei spielte der Atemschutz eine wesentliche Rolle. Neben den Übungsdiensten wurden 15 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule und auf Kreisebene absolviert. Insgesamt kamen wieder weit über 8.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit für die Allgemeinheit der Bad Zwestener Bürgerinnen und Bürger sowie die Gäste des Kurortes zusammen.

Der Feuerwehrverein war auch nicht faul im Jahr 2015. Für die Brandopfer aus Zimmersrode und Bad Zwesten wurde innerhalb kürzester Zeit ein Benefizkonzert auf die Beine gestellt und auch durch Mithilfe zahlreicher Sponsoren konnte eine Hohe Spendensumme gesammelt werden. Das Osterfeuer ist fest im Jahresplan nicht nur der Feuerwehr verankert, sondern auch die erste große Außenveranstaltung der Kurortes. Nicht zu vergessen im Jahresverlauf der Feuerwehrerlebnistag am 3. Oktober. Bei bestem Wetter konnten sich viele Bad Zwestener über die Arbeit der Feuerwehr informieren. Selbst aus dem Bundeskanzleramt, dem Bundespräsidialamt kamen die Besten wünsche zu der Veranstaltung und der Hessische Ministerpräsident sowie der Innenminister beteiligten sich mit einer Spende. Zusammen mit einigen Mitgliedern der Feuerwehr Treysa wurde die Feuerwehrmesse Interschutz besucht.

Für das Jahr 2016 steht einiges auf Agenda. Das LF 16 wird in den nächsten Wochen zum Gerätewagen Logistik umgebaut, hierfür hat die Versam10.000 € aus Vereinsmitteln bereit gestellt. Damit sich die Platzsituation im Feuerwehrhaus verbessert sollen Container sowie eine Garage in Eigenleistung erstellt werden, hierfür hat die Versammlung Mittel bewilligt. Im Haushaltsplan der Gemeinde ist ein An- bzw. Umbau der Umkleide des Feuerwehrhauses vorgesehen, hier wird sich der Feuerwehrverein mit Eigenleistungen beteiligen. (CR)
Ehrungen:
Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden mit der Vereinsehrung sowie mit der Plakette des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverband in Gold geehrt:
 Hans Uwe Rohde
 Wilfried Süße

DSC_4260von links: stellv. Wehrführer Christopher Losekamp, Vorsitzender der Gemeindevertretung Manfred Paul, Bürgermeister Michael Köhler, Hans Uwe Rohde, Wilfried Süße, Erster Beigeordneter Stephan Lanzke, Gemeindebrandinspektor Björn Nöchel, Wehrführer Marc Bachmann

Im Rahmen der Versammlungen wurden folgende Personen befördert:

Feuerwehrmann/-frau
 Lena Hackenberg
 Christian Bathe
 Marvin Nickel

Oberfeuerwehrmann/-frau
 Milena Herbig
 Jana Hommel
 Domenic Reiber
 Isabelle Schaumburg
 Christoph Wagner

DSC_4244von links: stellv. Wehrführer Christopher Losekamp, Lena Hackenberg, Vors. der GVE Manfred Paul, Milena Herbig, Marvin Nickel, Jana Hommel, Christoph Wagner, Isabelle Schaumburg, Christian Bathe, Domenic Reiber, Bürgermeister Michael Köhler, Gemeindebrandinspektor Björn Nöchel, Erster Beigeordneter Stephan Lanzke, Wehrführer Marc Bachmann.

Top-Line-Fitnessverein e. V. sagt Danke

Bad Zwesten. Als in der Nacht am 18.12.2015 die Vorstandsmitglieder des Top-Line-Fitnessvereins durch die Handymeldung „Brandalarm“ der Alarmanlage des Fitnessstudios geweckt wurden und beim Eintreffen am Studio ein Brandgeruch wahrnehmbar war, riefen sie die Feuerwehr. Die Feuerwehr rückte in der Nacht an und stellt zum Glück fest, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Als Dank für den nächtlichen Einsatz kamen Ottmar Amthauer, 1. Vorsitzender und Lothar Seibel, 2. Vorsitzender des Fitnessvereins zu einem Übungsabend im Feuerwehrhaus Bad Zwesten vorbei. Im Gepäck hatten sie einen Umschlag gefüllt mit 200 €, den Sie Wehrführer Marc Bachmann überreichten. (CR)DSC_4013

von links: Lothar Seibel, Ottmar Amthauer, Marc Bachmann, Christopher Losekamp

Neue Fenster im Feuerwehrhaus

Eigentlich sahen sie ja noch gut aus, die großen Fenster im Schulungsraum im Feuerwehrhaus.
Da dies jedoch die Fenster auf der Wetterseite des Feuerwehrhauses waren, hatte sich das Holz verzogen und so mancher Fensterflügel ließ sich nicht mehr richtig schließen.
Das machte sich besonders bei stürmischen Wetterlagen und im Winter bemerkbar.
Wenn der Wind draußen kräftig blies, wehten Innen die Lamellenvorhänge und es zog. Näherten sich die Temperaturen dem Gefrierpunkt wurden auch die Schulungsräume schnell kalt.
Energie wurde unnütz verschwendet!
Das konnte so natürlich nicht weitergehen und die Feuerwehr fragte im November 2013 bei der Gemeinde Bad Zwesten an, ob man im Rahmen einer Eigenleistung die Fenster austauschen könne.
Da damals im Budget noch einige Mittel für die Gebäudeunterhaltung vorhanden waren, erhielt man schnell eine Zusage und so konnten die neuen Kunststofffenster für die Wetterseite bestellt werden.
Die Fenster wurden Anfang 2014 geliefert und der Austausch sollte eigentlich beginnen. Wie es dann so ist, kommt es meistens anders als man denkt oder immer etwas dazwischen.
Die umfangreiche Ausbildung der Kameradinnen und Kameraden für den Feuerwehrdienst hatte Vorrang und zahlreiche andere Verpflichtungen machten den geplanten Arbeiten einen Strich durch die Rechnung.
Die Fenster wurden eingelagert und wir warteten auf einen passenden Zeitpunkt. Dann kam schon wieder der Winter und ein nasses und kaltes Frühjahr. Ein geeigneter Termin konnte auch kurzfristig nicht gefunden werden. Michael Brokmann tauschte zwischenzeitlich schon mal eines der kleineren Fenster aus und wir konnten uns ein Bild davon machen, wie die gesamte Front aussehen würde
In der vergangenen Woche war dann die Zeit gekommen und es passte alles zusammen. Das Wetter war gut, zwei Gerüste waren schnell organisiert und was besonders wichtig war, es stand genügend „Frauen- und Männerpower“ zur Verfügung um das Projekt in Angriff zu nehmen.
So wurden die Gerüste bei der Firma Hofstätter und am Bauhof geholt und aufgebaut. Die alten Holzfenster, unter fachmännischer Anleitung, ausgebaut und die neuen Kunststofffenster eingebaut.
Ein besonderer Kraftakt war der Aus- und Einbau des ganz großen Fensters. Hier hatten die beim Bau des Hauses beteiligten Kameraden um Willi Meise ganze Arbeit geleistet und das Fenster sehr gut mit dem Haus verbunden.
Fenster anheben
Fenster einbauen
Mit vereinten Kräften wurde auch diese Hürde genommen.
Fenster Parkplatz
Nachdem Jennifer und Tobias Bachmann die neuen Fenster von der Außenseite geputzt hatten, konnte am Mittwoch das große Gerüst auf dem Hof schon wieder abgebaut werden.  Den Putz hatte die Hans Michel GmbH kostenlos zur Verfügung gestellt.

Für die Vorbereitung der Arbeiten, den Aus- und Einbau, das Putzen sowie den Abbau des Gerüstes wurden bisher 20 Arbeitsstunden aufgewandt und somit kamen über 160 Stunden an Eigenleistung zusammen. Mit dieser Eigenleistung der Vereinsmitglieder der Feuerwehr Bad Zwesten konnte für die Gemeinde Bad Zwesten ein nicht unerheblicher Betrag für die Gebäudeunterhaltung gespart werden.

Noch sind wir nicht fertig!
Die Fenster müssen nochmal gereinigt werden und es sind im Schulungsraum noch einige Schönheitsreparaturen fällig. Auch sollen noch die Wände in den beiden Schulungsräumen sowie die Küche und die Flure gestrichen werden. Ebenso werden die anderen Fenster im Jugendfeuerwehrschulungsraum und in der unteren Etage noch einen neuen Anstrich mit Holzschutz erhalten.
In den nächsten Tagen wird auch noch das Geländer zwischen dem Übungshof und der Zufahrt zur Sammelstelle erneuert, da die alten Latten durch die vielen Jahre und die Witterungseinflüsse defekt sind. Die neuen Latten sind schon gestrichen und müssen nur noch angebracht werden.  Für die Vorbereitung des Materials sind auch schon 10 Stunden in Eigenleistung erbracht worden.

Bis zum „Feuerwehr-Erlebnistag“ am Samstag, den 3. Oktober 2015, zu dem wir jetzt schon mal einladen, soll das Feuerwehrhaus in neuem Glanz erstrahlen.

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bad Zwesten

Bad Zwesten. Mit beeindruckenden Zahlen konnte Wehrführer Marc Bachmann auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Zwesten aufwarten, zählt der Feuerwehrein immerhin 362 Mitglieder. 51 Frauen und Männer sind davon aktiv in der Einsatzabteilung tätig und trafen sich im Jahr 2014 an 100 Terminen zur Ausbildung und dank der guten Beteiligung kamen so insgesamt 3500 Personalstunden zusammen. Geübt wurde nicht nur alleine, sondern auch mit allen anderen Feuerwehren. Die Brandsimulationsanlage und die Atemschutzstrecke wurden genauso besucht wie die Weiterbildung in technischer Hilfe und Brandbekämpfung. Insgesamt sind von 31 Atemschutzgeräteträgern 28 einsatztauglich.

Im Jahr 2014 wurden die Brandschützer der Kerngemeinde zu 94 Einsätzen alarmiert. Ein beträchtlicher Anteil hieran haben die „Helfer vor Ort“-Einsätze mit 46 an der Zahl. Ein Anstieg der Fehlalarme ist auch zu erkennen, die Anzahl der Brandmeldeanlagen im Gemeindegebiet hat sich im Jahr 2014 von zwei Anlagen auf vier quasi verdoppelt. Die fünfte Brandmeldeanlage dürfte in diesem Jahr hinzukommen.

Damit die Einsatzkräfte fit für die Aufgaben sind bedarf es nicht nur einer guten Standortausbildung sondern auch die Ausbildung bei Lehrgängen auf Kreisebene bzw. an der Landesfeuerwehrschule Kassel im Jahr 2014 nutzten 22 Kameradinnen und Kameraden diese Gelegenheit.

Der Feuerwehrverein war im vergangen Jahr ebenfalls tätig. Viele Aktivitäten wurden angeboten. Angefangen beim Besuch des Karneval im Kurhaus über das alljährliche Osterfeuer bis hin zu Wanderungen Tagesfahrten und Kanutouren. Für das Jahr 2015 sind ebenfalls wieder das Osterfeuer geplant sowie eine Fahrt zur Interschutz und der Feuerwehrerlebnistag am 3. Oktober.

Im Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Bastian Herbig zeigte sich, dass en 26 Jugendlichen im Jahr 2014 nicht langweilig wurde. Zahlreiche Aktivitäten stand auf dem Plan, Höhepunkt war das Kreiszeltlager in Niedenstein, wo einige Mitglieder Leistungsspange machen konnten. Im Jahr 2014 konnten durch eine Spendenaktion Jacken für die Kids angeschafft werden. Ein Besuch im Moviepark und die Teilnahme an Wettkämpfen rundeten das Angebot ab.

Lena Rath berichtete über das Angebot der Mini-Feuerwehr im abgelaufenen Jahr. 20 Kinder treffen sich alle zwei Wochen und im Jahr 2014 konnten drei Mitglieder an die Jugendfeuerwehr übergeben werden. Das Team der Betreuer bekam ebenfalls zuwachs, neben Lena Rath und Stefan Schauka betreut nun auch Lena Hackenberg unsere Minis. (CR)

 

Ehrungen:

Für 25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden geehrt:

Timo Keller, Marc Bachmann und Björn Nöchel

Mit der bronzenen Plakette für 25 Jahre Mitgleidschaft im Bezirksfeuerwehrverband Kurhessen-Waldeck wurden geehrt:

Björn Nöchel und Marc Bachmann

DSC_6042

 

Übernahme in die Einsatzabteilung:

 

Lena Hackenberg konnte im Rahmen der Versammlung in die Einsatzabteilung übernommen werden.

DSC_6045

 

Beförderungen:

DSC_6047

Lena Hackenberg zur Feuerwehrfrauanwärterin

Milena Herbig zur Feuerwehrfrau

Jana Hommel zur Feuerwehrfrau

Isabelle Schaumburg zur Feuerwehrfrau

Dominek Reiber zum Feuerwehrmann

Christoph Wagner zum Feuerwehrmann

Daniel Hackenberg zum Hauptfeuerwehrmann

Marius Martin zum HauptfeuerwehrmannDSC_6050